Meine Lebensmitte

Gott ist für Artur Kehl ein Polizist, der Fehler registriert und Strafen verhängt. Glaube bedeutet für ihn, strenge Gesetze und Regeln einzuhalten. Darauf hat er keine Lust, er will Freiheit und Spaß – und wendet sich ganz offiziell von Gott ab. Tatsächlich findet er am Ende wirklich Freiheit – aber an einem Ort, an dem er nicht damit gerechnet hatte. Ein Filmbeitrag von ERF-Medien Wetzlar.